Figur-Falle! Die 8 größten Diät-Fehler beim Mittagessen


Wer auf Diät ist, muss immer sehr wachsam sein und aufpassen. Ständig wartet eine neue Falle darauf, dass man hineintappt und ohne es gemerkt zu haben, hat man eine Menge Extra-Kalorien zu sich genommen. Beim Mittagessen lauern besonders viele Kalorien-Fallen. Hierzu ein paar hilfreiche Tipps, die dir helfen können.

 

Diät-Fehler Nr. 1: Gar kein Mittagessen essen

Kein Essen gleich keine Kalorien? Diese Rechnung geht leider nur in der Theorie auf. Irgendwann überkommt dich nämlich der Heißhunger und der wird meist mit Süßigkeiten gestillt. Also mittags immer was essen, dann bleibt der Hunger auf Süßes am Nachmittag aus.

 

Diät-Fehler Nr. 2: Zu viele Nudeln, kein Gemüse

Nudeln, Reis oder Kartoffeln haben deutlich mehr Kalorien als Gemüse. Möchtest du abnehmen, solltest du deinen Teller deswegen nicht komplett mit Nudeln füllen, sondern eine große Portion Gemüse auflegen. Nudeln und Co. kommen auch dazu, aber nur als kleinere Portion. Mehrmals pro Woche, aber nicht täglich, darf es auch ein kleines Stück Fleisch oder Fisch sein. Entscheidest du dich mittags für ein Gericht ohne Gemüse, dann nimm dir nur eine kleine Portion und bestelle dazu einen grünen Salat. Der ist kalorienarm, macht satt, enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe und er sorgt dafür, dass du weniger Platz im Bauch für Spaghetti hast.

 

Diät-Fehler Nr. 3: Fettige Sahnesoßen

Geht es um Soßen, musst du dir nur eins merken: Rot ist besser als Weiß. Denn helle Soßen enthalten in der Regel Sahne und sind kleine Kalorienbomben. Rote Tomatensoßen kommen dagegen meist ohne aus und sie passen gut zu vielen Gemüse- und Fleischgerichten. Soll es doch mal eine helle Soße sein, kannst du reichlich Kalorien sparen, indem ihr einen Großteil der Sahne durch Milch ersetzt.

 

Diät-Fehler Nr. 4: Salat zum Dickmacher pimpen

Blattsalat ist an sich kalorienarm. Oliven, Thunfisch, Croûtons, Mozzarella oder Schinken aber nicht. Pimp deinen Salat deswegen nicht zu einer Kalorienbombe, sondern sei sparsam mit kalorienreichen Zutaten. Nimm lieber mehr Gurken, Tomaten, Nüsse oder andere Rohkost. Auch beim Dressing kannst du leicht in die Kalorien-Falle tappen. Bevorzuge leichte Joghurtsoßen oder misch dein Dressing aus drei Teilen Balsamico und einem Teil Olivenöl

 

Diät-Fehler Nr. 5: Auf Nährwertangaben reinfallen

Diese Falle ist ganz schön gemein! Fertiggerichte geben oft neben den Nährwertangaben pro 100 g die der zum Verzehr empfohlenen Portion an. Allerdings entspricht diese Portion nicht immer der ganzen Packung, sondern nur der Hälfte! Schau deswegen genau hin und vergleiche die angegebene Portion mit dem Gesamtinhalt der Packung.

 

Diät-Fehler Nr. 6: Kalorien von Brötchen & Fast Food unterschätzen

Ein Brötchen kann ja gar nicht so viele Kalorien haben – leider doch! Beim Bäcker werden die Brötchen dick mit Butter oder Remoulade bestrichen – beides wahre Kalorienbomben. Dazu kommen dann mehrere Scheiben Wurst und Käse und schon hat das Brötchen gut doppelt so viele Kalorien wie ein selbst geschmiertes Brötchen mit Frischkäse oder einer Scheibe magerem Gouda bzw. Kochschinken. Wenn du oft auswärts isst, solltest du mal die Nährwerte für Fast Food googlen.

 

Diät-Fehler Nr. 7: Kalorienbombe Nachtisch

Diese Diät-Falle ist für viele nicht neu, trotzdem tappen einige immer noch hinein. Ein Dessert ist ein toller Abschluss für ein Essen – doch Eis, Mousse oder Pudding haben viele Kalorien. Greif unter der Woche lieber zu Obst und hebe dir das Eis für den Sonntag, als eine Ausnahme, auf.

 

Diät-Fehler Nr. 8: Essen ohne Genuss

Schnell nebenbei essen: Das ist Gift für die Figur. Wer ohne Genuss und zwischen Tür und Angel isst, leidet öfter unter Heißhunger und isst über den Tag verteilt mehr – das haben mehrere Studien belegt. Nimm dir deswegen Zeit fürs Mittagessen und genieße dabei jeden Bissen.