Fruchtbarer durch Sport   NEU!


Sportliche Aktivität erhöht die Chance, schwanger zu werden. Wie eine neue Studie ergeben hat, spielt nicht nur Bewegung, sondern auch der BMI eine große Rolle bei der Fertilität.

Sport hat in vielerlei Hinsicht eine sehr gute Auswirkung auf unseren Körper. Forscher stellten nun eine weitere Beobachtung auf: Körperliche Aktivität hilft, die Fruchtbarkeitsrate zu erhöhen. In einem Untersuchungszeitraum von 15 Jahren wurden etwa 6.000 Frauen einer Befragung per Mail unterzogen.

Eckdaten der Studie

Die Studie startete im Jahr 2000, weitere Fragebögen wurden in einem drei-Jahres-Abstand von den Teilnehmerinnen eingefordert. Die Frauen waren zu Beginn der Studie zwischen 22 und 27 Jahre alt. Als Variablen wurden körperliche Aktivität, durchschnittliche Sitzdauer, Neigung zu Fruchtbarkeitsproblemen, Gewicht und Größe verzeichnet.

Wenig Bewegung

Das Ergebnis der Untersuchung zeigte, dass ein BMI unter 25 besonders relevant ist. Bei Frauen, die sich wenig bewegten oder adipösen Frauen traten Fruchtbarkeitsprobleme auf.

Keine sportlichen Exzesse

Eine weitere Studie der Norwegian University of Science and Technology stellte allerdings ebenso fest, dass auch das Trainieren bis zur Erschöpfung nicht zielführend ist. Mehr als vier Mal die Woche intensiver Sport ist sogar schlecht. Die Chance, schwanger zu werden, reduziert sich dann auf 40 Prozent. Der Grund hierfür soll sein, dass der Energiebedarf für eine Schwangerschaft nicht mehr gedeckt ist.


Abbildung: JP WALLET / shutterstock.com